Startseite Bandinfo Aktuelles Termine Galerie Media Presse Historie Veranstalter Booking Impressum

Historie

Alles begann in Oma’s Waschküche...

Ursprünglich nur für einen Auftritt gedacht, wurde die Band am 17. Juni 2001 zusammengestellt. Mit dabei waren Joseph, Uwe, Ulli, Nico und Stephan (JUUNS) !!! Als Frontmann der Band sorgte Nico Blum stets für den richtigen Ton. Unterstützt wurde er dabei von Joseph Müllner und Stephan Müllner. Während Uwe Beinlich am Bass die tiefen Töne spielte, waren Ulli Wazlawik und Stephan an ihren Gitarren für die Begleitung und Solis zuständig. Geprobt wurde in Omas Waschküche und der Sound war "fast"  so umwerfend wie in einer Konzerthalle. Der erste Auftritt kam sehr gut an. Am selben Abend gab es eine weitere Anfrage, für das Pattonviller Straßenfest. Somit war klar, dass es nicht bei diesem einen "GIG" bleiben würde und die Band "JUUNS" war geboren. Der Zufall wollte es, dass kurz vor diesem zweiten Auftritt, Nico seinen Abschluss als Realschüler feierte und die Idee aufkam, hierfür eine "Lehrer-Schüler-Eltern-Band" zusammen zu stellen. Stephan und Uwe waren als Eltern mit von der Partie. Die Lehrerschaft wurde von Karl-Heinz Großhans (Maroons, The Beat-Union) vertreten.  Als weiterer Schüler konnte Christian Anhorn für das Schlagzeug gewonnen werden. Da die Zusammenarbeit mit ihm super geklappt hatte, wurde er sofort für den nächsten Auftritt der JUUNS angeheuert. Sein Anfangsbuchstabe "C" umrahmt seitdem den Bandname und vervollständigt somit das JUUNS-Logo. Er "bearbeitet" auch heute noch die Felle der Band. Auf der JUUNS-Weihnachtsfeier 2011 hatte, damals noch mit geliehenem Keyboard, Gerhard Heckel einen Gastauftritt. Dieser hatte sein aktives Musikerleben mit über 80 Gigs pro Jahr eigentlich schon längst an den Nagel gehängt. Weil es den JUUNS und dem Publikum so viel Spaß gemacht hat, konnte Gerhard erfolgreich reaktiviert werden. Seitdem ist er als Keyboarder und Saxophonist fester Bestandteil der JUUNS . Auch Sven Heine  hatte im Jahr 2010 sein erstes Mitwirken als Aushilfe. Als jedoch klar war, dass Uwe die Band verlassen würde, wurde Sven gefragt und ließ sich nicht lange bitten. Seit Dezember 2013 bildet er, gemeinsam mit Chris, die solide Rhythmusgruppe der JUUNS, die bei vielen Bands gerne gesehen wäre! Zwischenzeitlich gab es in Nico’s Leben einige Veränderungen (Heirat, zeitintensive berufliche Veränderung, Geburt des Sohnes), so dass es für ihn immer schwieriger wurde, alle Aufgaben unter einen Hut zu bringen. Dave Stolzmann, der als Sänger bereits kurze Gastauftritte bei den JUUNS hatte, wurde gefragt, ob er hin und wieder für Nico einspringen könnte. Doch bereits kurz darauf stieg Dave ganz bei den JUUNS ein. Während des Auftritts bei der Ludwigsburger Weinlaube gab es eine öffentliche "Mikrofonübergabe" von Nico an Dave. Seither ist er der neue Frontmann der Band. Anfang 2015 entschied sich Stephan ebenfalls die Band zu verlassen. Seitdem ist Holger Blösch  der neue Mann an der Gitarre. Holger hat von Hard Rock über Rock'n'Roll und Zydeco bis hin zur Tanzmusik und Schlager fast alles schon gespielt. Auftritte auf Festivals in Holland, Frankreich, Belgien oder der Schweiz gehören genauso zu Holgers Werdegang, wie zum Beispiel der Tanzabend im Musikbesen oder der kleinen Kneipe um die Ecke. Holger lässt es sowohl auf der Bühne als auch im Proberaum gerne einmal krachen. Zum Ende des Jahres suchte er leider eine neue Herausforderung und hinterließ eine Lücke an Leadgitarre. 2016 zog es dann Sven Heine vom Bass an die E-Gitarre, die tiefen Töne sind seit dem in der Hand von Niklas Rohfleisch. Zum Ende des Jahres verließen leider Dave Stolzmann und Chris Anhorn die Band, die mit einen großen Konzert im Ratskeller Ludwigsburg verabschiedet wurden. 2017 konnte die Band Sven Heines Bruder Harry Heine für das Trommelwerk, sowie Solo- und Baclgroundgesang der Band gewinnen. Als neue Leadstimme und Frontfrau setzt sich seitdem Julia Albrecht gegen den männerlastigen Rest der Band durch. Unsere Band hat in den vergangenen Jahren einiges erlebt und personelle Änderungen erfahren, die uns immer wieder gefordert und voran gebracht haben. Wir sehen mit Freude, etlichen Erwartungen und dem Wunsch nach viel Spaß in die Zukunft. Hoffentlich seid Ihr dabei.  
Historie